Industrieverband Klebstoffe e.V.

Anwendungsgebiete

Die Klebtechnik gilt heute als die innovative Verbindungstechnologie des      21. Jahrhunderts und die Unternehmen der deutschen Klebstoffindustrie – auch im internationalen Wettbewerbsumfeld – als Technologieführer. Von der Klebtechnik werden wesentliche Beiträge zur Entwicklung innovativer Produkte geleistet und sie bietet der Industrie branchenübergreifend in allen Bereichen die Voraussetzung für die Erschließung neuer, zukunftsorientierter Märkte.

Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrtausends arbeiteten in einem öffentlich geförderten Forschungsprojekt erstmals Polymerchemiker aus der Klebstoffindustrie zusammen mit Ingenieuren aus der Automobilindustrie, um erfolgreich ein Verfahren für das Kleben von geölten Blechen in der Automobilfertigung zu entwickeln und prozesssicher einzuführen.

Dieses erfolgreiche interdisziplinäre Zusammenspiel von Chemie und Ingenieurswissenschaften initiierte weitere Projekte, systematische Forschung und Entwicklung. Als Anfang der 90er Jahre ein akkreditiertes Personalqualifizierungssystem für Klebstoffverarbeiter und -hersteller eingeführt wurde, waren alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen, die Klebstoffindustrie als innovativen Systempartner auf die Erfolgsspur zu setzen.

Auch kleinen und mittelständischen Unternehmen wird durch Einsatz der Klebtechnik die Möglichkeit gegeben, sich ihrem Wettbewerb durch Schaffung innovativer Produkte zu stellen.

Um die Vorteile der Klebtechnik im Vergleich zu anderen Fügeverfahren erfolgreich nutzen zu können, muss der gesamte Prozess von der Produktplanung über die Qualitätssicherung bis hin zur Mitarbeiterqualifizierung sachgerecht umgesetzt werden. Dies lässt sich allerdings nur erreichen, wenn Forschung und Industrie eng zusammenarbeiten, so dass die Forschungsergebnisse zügig und unmittelbar in die Entwicklung innovativer Produkte und Produktionsprozesse einfließen können.

Der Industrieverband Klebstoffe e.V. hat es sich u.a. zur Aufgabe gemacht, diese Entwicklung zu fördern, um so den Einsatz der Klebtechnik in allen Bereichen zu verstärken. Als Mitglied des Vorstands der DECHEMA-Fachgruppe "Klebtechnik" und des "GAK" (Gemeinschaftsausschuss Kleben) begleitet der Industrieverband Klebstoffe die Koordinierung öffentlich geförderter Forschungsprojekte im Bereich Klebtechnik.

Das Potenzial der Klebstoffindustrie ist weder technologisch noch marktmäßig auch nur annähernd ausgeschöpft. Für die Zukunft sind deutliche Wachstumsopportunitäten zu erkennen – sei es in Richtung wiederlösbare Klebbindungen oder die Übernahme der Klebstoffe von Funktionen, die bisher von anderen Materialien übernommen wurden.

 

 

Presseportal
E-Paper "Berufsbilder"
Berufsbilder
Kleben von A - Z
Erklebte Welt von A - Z
Kuriose Klebstoff-Fragen
IVK Normentabelle
Normentabelle
Kleben - aber richtig!
ADHESIVE BONDING GUIDE
Kleben fürs Leben - Das Magazin des Industrieverband Klebstoffe
Kleben fürs Leben
EMICODE
EMICODE
Erste Hilfe
Erste Hilfe Tipps
Geschichte des Klebens, Publikationen, Schulungsmaterialien, Art/Aufbau, So klebt´s, Klebstoff-Normen
Papier & Verpackung, Holz, Bau, Haushalt, Hobby & Co, Fahrzeugbau, Medizin, Elektroindustrie, Schuhe / Leder, Klebebänder, Rohstoffe
Fallbeispiele, Umwelt-Produktdeklarationen, Umwelt-Leitlinien, Product Carbon Footprint, Freiwillige Selbstverpflichtung
Geschäftsstelle, Vorstand, Technischer Ausschuss, Beirat für Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitskreise, Technische Kommission, Satzung
Mitgliedsfirmen, Fragen zur Mitgliedschaft
Klebstoffindustrie, Chemische Industrie, EU-Institutionen, Industriehandel, Institute & Forschungseinrichtungen