Industrieverband Klebstoffe e.V.

Papier & Verpackung

Das Anwendungsspektrum für Klebstoffe im Bereich Papier- und Verpackung reicht sprichwörtlich von A - Z, nämlich von aromadichten Verpackungen bis zur Zigarette, und ebenso breit gefächert ist die Palette unterschiedlicher Klebstoffarten, die in diesem Bereich ihren Einsatz finden.
Die moderne Form von Vertrieb, Selbstbedienung, Fertiggerichten und Tiefkühlkost wäre ohne Klebstoffe zur Herstellung von undurchlässigen Verpackungsmaterialien wie Verbundfolien oder zum hermetischen Verschluss von Verpackungen (z.B. Kaffeeverpackungen) undenkbar. Verbundfolien werden mit kleinsten Mengen von Kaschierklebstoff (ca. 1 g/m²) bei Geschwindigkeiten von bis zu 300 m/min hergestellt. Tief- und hochtemperaturbeständige Klebstoffe ermöglichen die Herstellung von Tiefkühl- und Mikrowellenverpackungen. Dabei versteht es sich von selbst, dass Klebstoffe zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen den strengen Vorschriften des Lebensmittelgesetzes genügen.

Zur Herstellung von Etiketten hält die Klebstoffindustrie eine breite Palette unterschiedlicher Klebstoffe mit unterschiedlichen Eigenschafts-profilen bereit. Dieses Spektrum reicht von "leicht ablösbar" zur Produktion von Haft-Merkzetteln bis hin zu "bombenfest", beispielsweise zur Herstellung von TÜV-Plaketten. Flaschenetiketten werden heute mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80.000 Flaschen pro Stunde aufgeklebt. Die dafür verwendeten Kaseinklebstoffe sind eiswasserbeständig, damit sich die Etiketten bei der Kühlung von Wein-, Sekt- oder Champagnerflaschen nicht ablösen - gleichzeitig aber auch recyclinggerecht, damit Etiketten für Mehrwegflaschen in Reinigungsanlagen leicht und wenig umweltbelastend abgelöst werden können.

Ohne ein Bindemittel wie Klebstoff wäre die Herstellung von Papier und damit die Produktion von Zeitungen und das Binden von Büchern, Katalogen etc. nicht möglich. Briefmarken würden ohne Klebstoffe ebenso wenig haften wie der Verschluss von Briefumschlägen. Klebstoffe dienen somit der Dokumentation und der Weitergabe von Informationen. Dies gilt für den traditionellen Weg (Papier und Tinte) ebenso wie für die moderne Dokumentation und Kommunikation mittels elektronischer Medien - quasi vom Papyrus bis zum PC.

Presseportal
E-Paper "Berufsbilder"
Berufsbilder
Kleben von A - Z
Erklebte Welt von A - Z
Kuriose Klebstoff-Fragen
IVK Normentabelle
Normentabelle
Kleben - aber richtig!
ADHESIVE BONDING GUIDE
Kleben fürs Leben - Das Magazin des Industrieverband Klebstoffe
Kleben fürs Leben
EMICODE
EMICODE
Erste Hilfe
Erste Hilfe Tipps
Geschichte des Klebens, Publikationen, Schulungsmaterialien, Art/Aufbau, So klebt´s, Klebstoff-Normen
Papier & Verpackung, Holz, Bau, Haushalt, Hobby & Co, Fahrzeugbau, Medizin, Elektroindustrie, Schuhe / Leder, Klebebänder, Rohstoffe
Fallbeispiele, Umwelt-Produktdeklarationen, Umwelt-Leitlinien, Product Carbon Footprint, Freiwillige Selbstverpflichtung
Geschäftsstelle, Vorstand, Technischer Ausschuss, Beirat für Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitskreise, Technische Kommission, Satzung
Mitgliedsfirmen, Fragen zur Mitgliedschaft
Klebstoffindustrie, Chemische Industrie, EU-Institutionen, Industriehandel, Institute & Forschungseinrichtungen