Klebstoffmatrix 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
Automobil
In einem modernen Mittelklasse-Wagen werden rund 18 kg Klebstoffe verbaut. Karosserieteile, Motor, Interieur und Scheiben werden geklebt – und das aus gutem Grund: geklebte Autos schneiden im Crashtest besser ab als die geschweißte Konkurrenz. Klebstoffe erhöhen also die Sicherheit und reduzieren zudem noch das Gewicht des Autos.
Holz & Möbel
Bereits in den 1960er Jahren haben Klebstoffe die industrielle Möbelproduktion revolutioniert und sind bis heute aus dem Möbelbau nicht mehr wegzudenken. Moderne und innovative Klebstoffsysteme sind der Schlüssel für die Möbel-Serienherstellung und sie ermöglichen darüber hinaus eine grenzenlose Designvielfalt durch die Kombination unterschiedlichster Materialien.
Dichtstoffe
Schon seit Urzeiten benötigt der Mensch Dichtstoffe, um bspw. seine Behausung gegen Wind und Wetter abzudichten. Mit der Erfindung des Fensterkitts im frühen 18. Jahrhundert hat die Entwicklungsgeschichte der modernen Dichtstoffe begonnen. Ob im Badezimmer als wasserundurchlässige Fugenmasse, als Abdichtung für den Riss im Mauerwerk oder als hitzebeständige Motorendichtung – Dichtstoffe begegnen uns im Alltag überall.
Collagen
In der Kunst finden Klebstoffe oft Verwendung. Nicht nur beim Erschaffen eines neuen Werkes wie z.B. einer Collage, auch bei der Restauration von Gemälden wird heutzutage viel und kunstvoll mit Klebstoffen gearbeitet. Selbst Skulpturen, die aus purem Klebstoff bestehen, haben in die Welt der Kunst Einzug gehalten.
Bodenbeläge
Ob Teppich- oder Designbeläge, Fliesen, Parkett oder Laminat - für jede Belagsart gibt es den passenden Klebstoff; selbstverständlich emissionsarm! Belagsklebstoffe sorgen dafür, dass man festen Boden unter den Füßen hat, ohne dabei die Innenraumluft unnötig zu belasten. Darüber hinaus ist die Produktion von Parkett und Laminat nur mit Klebstoffen möglich.
Zahnkrone
Brücken und Kronen werden mit Klebstoffen, dem „Zahnzement“, befestigt. Diese Bezeichnung wird ihnen aber in keinem Fall gerecht – es sind nämlich wahre Hightech-Produkte. Die Anforderungen sind hoch: Der Klebstoff darf keineswegs gesundheitsschädlich sein, muss langfristig sicher halten und großen Temperaturschwankungen sowie Viren, Bakterien und Verdauungsenzymen im Mundraum widerstehen.
X-beliebige Materialkombinationen
Klebstoffe machen es möglich, dass nahezu unendlich viele Materialen miteinander verbunden werden können, sei es Metall mit Holz, Glas mit Kunststoff oder ganz alltäglich die Haftnotiz an den Kühlschrank. Die meisten innovativen Ideen und Entwicklungen gelangen nur mit Hilfe von Klebstoffen und Multi-Material-Design zur Umsetzung.
Yachtbau
Den Herausforderungen im maritimen Umfeld begegnen Klebstoffe mit Wasserdichtigkeit, Isolierung und dem Schutz vor Süß- und Salzwasser. Sie bieten Vorteile bezüglich Lebensdauer, Gewichtseinsparung, Aerodynamik, Design und Konstruktion. Gleichzeitig versprechen Klebanwendungen wirtschaftlichen Nutzen. Die einfachen und bequemen Verarbeitungseigenschaften der modernen Klebstoff-Systeme, ihre sichere Aushärtung und ihr Festigkeitsaufbau verbunden mit den elastischen Endeigenschaften eignen sich ideal für den Bau und die Instandhaltung von Freizeitbooten, Yachten, Fähren, Kreuzfahrtschiffen sowie Offshore-Konstruktionen.
Windkraftanlagen
Hochleistungsklebstoffe haben in den letzten Jahren immer effizientere Windkraftanlagen realisiert. An den unterschiedlichsten Standorten und unter härtesten Bedingungen müssen Windkraftanlagen langlebig und zuverlässig Strom produzieren. Vom Fundament bis zur Flügelspitze sind daher Klebstoffe die Verbindungstechnik für Konstruktion, wetter- und UV-beständige Abdichtungen, Korrosions- und Oberflächenschutz und Reparaturlösungen der modernen Windkraftanlagen. Dabei werden pro Rotorblatt bis zu 0,5 Tonnen Klebstoff verwendet.
Verpackungen
Bei der Produktion und Verwendung von Verpackungen kommen eine Vielzahl an Klebstoffen zum Einsatz – abhängig von Funktion, Inhalt und Verwendungszweck. Die moderne Form von Vertrieb, Selbstbedienung, Fertiggerichten und Tiefkühlkost wäre ohne Klebstoffe zur Herstellung von undurchlässigen Verpackungsmaterialien wie Verbundfolien oder zum hermetischen Verschluss von Verpackungen (z.B. Kaffeeverpackungen) undenkbar.
Umschläge
Nur mit Klebstoffen kommen Geburtstagsgrüße, Dankesbriefe oder Einladungen per Post auch an. Bei Briefumschlägen wird nicht nur die Verschlussklappe geklebt. Auch Seitennähte, Sichtfenster und Futter werden von speziellen Dispersionsklebstoffen fixiert und zusammengehalten. Nur so kann der sichere Transport der Postsendung gewährleistet werden.
Tapeten
Tapeten verschönern jeden Raum und sorgen für die richtige Wohlfühlatmosphäre. An den Wänden halten sie aber nur mit Hilfe von Klebstoff – dem Tapetenkleister. Durch den Einsatz von Spezialklebstoffen können sie aber auch zur Sicherheit beitragen. So haben Experten eine „Erdbebentapete“ entwickelt, die Wänden eine höhere Stabilität gibt und so den Bewohnern im Falle eines Erdbebens wertvolle Sekunden für die Flucht verschafft oder gar ein Einstürzen des Gebäudes verhindert.
Schuhe
Seit vielen Jahrzehnten hat sich Kleben in der Schuhproduktion als wichtigste Fügetechnik hervorragend bewährt. Für die bei der Schuhfertigung ausgeführten Klebarbeiten werden Spezialklebstoffe aus unterschiedlichen Rohstoffen nach unterschiedlichen Klebverfahren eingesetzt.
Reparaturhelfer
Es gibt kaum eine Haushaltsschublade oder Werkzeugkoffer ohne klebende Unterstützung, denn Klebstoffe sind unverzichtbare Helfer bei kleinen Reparaturen in den eigenen vier Wänden. Zerbrochenes Geschirr kleben, den Fahrradschlauch flicken oder den Spielzeuglaster reparieren – der Einsatz von Klebstoffen hat schon so manchen Tag gerettet und schont dabei noch den Geldbeutel.
Queue
Im Billardsport wird bei professionellen, hochwertigen Queues die Pomeranze – das ist das Lederläppchen auf der Spitze des Queues – aufgeklebt. Im Vergleich zu einer aufgeschraubten Pomeranze ermöglicht die geklebte Variante einen besseren Kontakt zur Kugel. Das Leder sitzt dauerhaft fest, ohne die Gefahr des Lockerns. Klebleder werden von allen ambitionierten Billardsportlern und auch von allen Billard-Profis benutzt.
Photovoltaik
Innovative Solarhersteller setzen auf die Klebtechnik. Die Vorteile der Klebtechnik sind, dass über die Klebstoffverbindung die auftretenden Kräfte durch Wind und Schnee in die Fläche eingeleitet werden können. Spannungsspitzen, die bei gerahmten oder geklemmten Modulen im Glasrandbereich entstehen können, werden über die Elastizität des Klebstoffes ausgeglichen. So wird die Langzeitfunktionalität erhöht, Wartungsgänge minimiert und zudem sorgt die verdeckte Klebung für eine glatte, barrierefreie Oberflächenästhetik.
Optische Linsen
Kameralinsen, Mikroskoplinsen sowie Linsen und Prismen in optischen Geräten wie beispielsweise in Lasern werden mit speziellen Klebstoffen in ihrem Gehäuse eingeklebt. Um die Qualität des optischen Systems nicht zu beeinträchtigen, müssen diese speziellen Klebstoffe nicht nur über eine hohe optische Reinheit verfügen, sondern auch einen geringen Schrumpf aufweisen, um Spannungen in den Linsensystemen zu vermeiden. Schnell aushärtende UV-Klebstoffe finden hier zumeist ihren Einsatz.
Nikotinpflaster
Ende der 70er Jahre wurden die sogenannten transdermalen Pflaster in der Schulmedizin eingeführt. Sie dienen als Depot für medizinische Wirkstoffe, die über die Haut an den Blutkreislauf weitergegeben werden. Das am weitesten verbreitete Beispiel hierfür ist das Nikotinpflaster. Es gibt aber auch Pflaster, die Schmerzmittel oder Hormone zur Empfängnisverhütung enthalten. Dermatologisch geprüfte Klebstoffe sorgen für einen sicheren Halt der Pflaster am Körper.
Elektronik
Innovative Klebstoff- und Auftragstechnologien haben maßgeblich zur Miniaturisierung im Bereich der Elektronik beigetragen. In einem Smartphone befinden sich bis zu 20 verschiedene Klebstoffanwendungen. Elektrisch leitfähige Klebstoffe können heute prozesssicher im Piko-Liter Maßstab und auf einen Mikro-Meter genau auf Leiterplatten aufgetragen werden. Dadurch verringern sich die Abstandskontakte auf 0,035 mm; das entspricht etwa einem Viertel des Durchmessers eines menschlichen Haares.
Fußball
Moderne Fußbälle bestehen längst nicht mehr nur aus Leder. Stattdessen kommen leistungsfähige, synthetische Materialien zum Einsatz, die nicht genäht, sondern geklebt werden. Nahtlos, abriebfest, wasserabweisend und besonders widerstandsfähig ist ein Fußball heute ein wahres Wunder moderner Klebtechnologie.
Getränkeverpackungen
Vorbei sind die Zeiten, in denen man Getränkeverpackungen mit Messer oder Schere zu Leibe rücken musste, um sie zu öffnen. Heutzutage sind Getränkeverpackungen mit verbraucherfreundlichen Verschlusssystemen ausgestattet, die ein leichtes und sauberes Öffnen, tropffreies Ausgießen und ein hygienisches Wiederverschließen garantieren. Eingeklebt werden diese Verschlusssysteme aus Polypropylen mit Schmelzklebstoffen, die auch bei niedrigen Temperaturen im Kühlschrank oder im Eisfach sicher halten.
Instrumentenbau
Bis heute wird beim Bau akustischer Musikinstrumente bevorzugt Knochenleim verwendet. Dieser Leim bildet eine sehr harte Leimfuge über die die Schallwellen in einer nahezu reinen Form auf die Hölzer und den Resonanzkörper des Instrumentes übertragen werden. Darüber hinaus ist die diese „Leimung“ reversibel, d.h. unter Zuführung von Wärme und Feuchtigkeit kann diese Klebung wieder geöffnet werden, ohne dass Schäden am Instrument entstehen. Dies ist bei der Restaurierung von Musikinstrumenten außerordentlich wichtig.
Journale
Auch im Zeitalter der digitalen Kommunikation spielen Papier und daraus gefertigte grafische Produkte wie Journale, Zeitungen, Zeitschriften, Bücher oder Kataloge eine nach wie vor wichtige Rolle. Für die Herstellung von Papieren sind Zelluloseklebstoffe als Bindemittel unverzichtbar. Darüber hinaus geben Buchbindeklebstoffe diesen analogen Medien den notwendigen Halt – sie sorgen im wahrsten Sinne des Wortes dafür, dass das Wissen gebündelt wird.
Klebebänder
Klebebänder werden als innovative Problemlösungskonzepte für die Industrie, das Handwerk und den Bereich Haushalt, Hobby und Büro hergestellt. Es existiert eine Vielzahl moderner Klebstofftechnologien, die sich unter einem Klebeband befinden und individuelle Problemlösungen für alle wichtigen Anwendungen mit Schwerpunkten in der Verpackungs-, Elektro-, Fahrzeugbau- und Papierindustrie bieten.
Luftfahrt
Die Luftfahrtindustrie ist ein Bereich mit extrem hohen Anforderungen. Die Montage von Verbundplatten, der Schallschutz in der Passagierkabine, die Wärmereflexion und -ableitung bei hitzeempfindlichen Komponenten oder die brandschutzrelevante Fertigung – für alle diese sicherheitsrelevanten Konstruktionselemente bieten deutsche Klebstoffhersteller ein breites Spektrum an hoch belastbaren und jederzeit zuverlässigen Klebstoffsystemen an. Der Einsatz dieser innovativen Klebstoffe ermöglicht vielseitige, flexible und belastbare Konstruktionen auch für die anspruchsvollsten Anwendungen.
Medizintechnik
Vor einigen Jahren Utopie, heute Wirklichkeit. Im Zusammenspiel mit moderner UV-Technologie ermöglichen lichthärtende Klebstoffe eine sichere Klebung von Medizinprodukten wie Spritzen, Atemmasken oder Kanülen. Diese Klebstoffe fluoreszieren unter UV-Licht, so dass fehlerhafte Klebungen sofort identifiziert werden können. Fibrin-Klebstoffe werden für die Versorgung von Wunden eingesetzt. Fibrin ist ein körpereigenes Enzym, das bei Verletzungen für die Blutgerinnung sorgt. Es baut sich mit der Zeit von selbst ab, was das aufwändige Nähen und Fäden ziehen überflüssig macht – essentiell für Eingriffe am Herzen oder dem Magen-Darm-Trakt.