Erklebte Welt von A – Z

*Zum Einblenden der Informationen bitte auf die Bilder Klicken

Erklebte Welt von A – Z

In einem modernen Mittelklasse-Wagen werden rund 18 kg Klebstoffe verbaut. Karosserieteile, Motor, Interieur und Scheiben werden geklebt – und das aus gutem Grund: geklebte Autos schneiden im Crashtest besser ab als die geschweißte Konkurrenz. Klebstoffe erhöhen also die Sicherheit und reduzieren zudem noch das Gewicht des Autos.
Ob Teppich- oder Designbeläge, Fliesen, Parkett oder Laminat – für jede Belagsart gibt es den passenden Klebstoff; selbstverständlich emissionsarm! Belagsklebstoffe sorgen dafür, dass man festen Boden unter den Füßen hat, ohne dabei die Innenraumluft unnötig zu belasten. Darüber hinaus ist die Produktion von Parkett und Laminat nur mit Klebstoffen möglich.
In der Kunst finden Klebstoffe oft Verwendung. Nicht nur beim Erschaffen eines neuen Werkes wie z.B. einer Collage, auch bei der Restauration von Gemälden wird heutzutage viel und kunstvoll mit Klebstoffen gearbeitet. Selbst Skulpturen, die aus purem Klebstoff bestehen, haben in die Welt der Kunst Einzug gehalten.
Schon seit Urzeiten benötigt der Mensch Dichtstoffe, um bspw. seine Behausung gegen Wind und Wetter abzudichten. Mit der Erfindung des Fensterkitts im frühen 18. Jahrhundert hat die Entwicklungsgeschichte der modernen Dichtstoffe begonnen. Ob im Badezimmer als wasserundurchlässige Fugenmasse, als Abdichtung für den Riss im Mauerwerk oder als hitzebeständige Motorendichtung – Dichtstoffe begegnen uns im Alltag überall.
Innovative Klebstoff- und Auftragstechnologien haben maßgeblich zur Miniaturisierung im Bereich der Elektronik beigetragen. In einem Smartphone befinden sich bis zu 20 verschiedene Klebstoffanwendungen. Elektrisch leitfähige Klebstoffe können heute prozesssicher im Piko-Liter Maßstab und auf einen Mikro-Meter genau auf Leiterplatten aufgetragen werden. Dadurch verringern sich die Abstandskontakte auf 0,035 mm; das entspricht etwa einem Viertel des Durchmessers eines menschlichen Haares.
Moderne Fußbälle bestehen längst nicht mehr nur aus Leder. Stattdessen kommen leistungsfähige, synthetische Materialien zum Einsatz, die nicht genäht, sondern geklebt werden. Nahtlos, abriebfest, wasserabweisend und besonders widerstandsfähig ist ein Fußball heute ein wahres Wunder moderner Klebtechnologie.

Vorbei sind die Zeiten, in denen man Getränkeverpackungen mit Messer oder Schere zu Leibe rücken musste, um sie zu öffnen. Heutzutage sind Getränkeverpackungen mit verbraucherfreundlichen Verschlusssystemen ausgestattet, die ein leichtes und sauberes Öffnen, tropffreies Ausgießen und ein hygienisches Wiederverschließen garantieren. Eingeklebt werden diese Verschlusssysteme aus Polypropylen mit Schmelzklebstoffen, die auch bei niedrigen Temperaturen im Kühlschrank oder im Eisfach sicher halten.

Bereits in den 1960er Jahren haben Klebstoffe die industrielle Möbelproduktion revolutioniert und sind bis heute aus dem Möbelbau nicht mehr wegzudenken. Moderne und innovative Klebstoffsysteme sind der Schlüssel für die Möbel-Serienherstellung und sie ermöglichen darüber hinaus eine grenzenlose Designvielfalt durch die Kombination unterschiedlichster Materialien.